top of page

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Aktualisiert: 1. Juni 2023

Ist im Kurspreis das Liftticket für den Bikepark enthalten?


Nein, die Tickets für die Gondel müsst ihr bitte zusätzlich vor Ort an der Bergbahn Kassa erwerben. Es gibt Stunden- und Tagestickets, für einige Kurse genügt auch das Ticket für den Playground (Fließband und Schlepplift Riederfeld), falls ihr euch unsicher seid, könnt ihr uns gerne fragen. Eine Übersicht findet ihr hier.

 

Ist das Fahrrad und die Bike Ausrüstung im Kurs enthalten?


Nein, solltet ihr kein eigenes Bike und Schutzausrüstung besitzen, müsst ihr diese bitte ausleihen. Es gibt ein Komplettpaket mit Fahrrad und Safety-Set. Bitte frühzeitig reservieren, da je nach Aufkommen alle Räder bereits verliehen sind. Folgende Möglichkeiten für den Fahrradverleih stehen an der Talstation Asitzbahn zur Auswahl:

 

Findet der Kurs auch bei schlechtem Wetter statt?


Ja, Mountainbiken ist ein Outdoorsport und es scheint (leider) nicht jeden Tag die Sonne. Die Trails im Bikepark Leogang sind größtenteils so gebaut, dass man das Gelände auch im Regen wunderbar befahren kann. Im Nassen kann man seine Grundtechnik / Basics / Skills verbessern und Anlieger machen meist noch viel mehr Spaß.

 

Was sind die Mindestvoraussetzungen für die Teilnahme an einem Kurs oder Camp?


Jeder Teilnehmer muss das Radfahren in der Ebene bereits beherrschen und außerdem gesundheitlich in der Lage sein, den Tag draußen in der Sonne aktiv zu verbringen. Bei gesundheitlichen Einschränkungen ist dies bitte vorab mit uns abzuklären.

 

Warum muss das Mountainbike eine Scheibenbremse haben?


Da wir generell bergab fahren wollen und die Strecken eine gewisse Länge haben, müssen die Bremsen einiges leisten, damit ihr jederzeit zum Stehen kommt. Felgenbremsen haben nicht genügend Bremsleistung und werden viel schneller heiß (keine Bremswirkung mehr), was im Endeffekt sehr gefährlich werden kann. Um Unfälle schon vorab so gut es geht zu vermeiden, ist eine Teilnahme nur mit Scheibenbremsen möglich.

Zudem empfehlen wir unbedingt ein Full-Suspension-Bike (Fully) und kein Hardtail, da die Strecken und Trails einige Schläge mit sich bringen und diese eine hohe Belastung für den Körper bedeuten. Zusätzlich verliert man mit einem Hardtail wesentlich schneller Grip, was zu Stürzen führen kann.

Gute Bremsen und die richtige Bereifung sind das A und O bei einem Downhill-Training. Sollte euer Bike die Voraussetzungen nicht erfüllen oder sich in einem schlechten Zustand befinden, empfehlen wir den örtlichen Bikeverleih / Fahrradverleih. Besser ein Fahrrad mieten als tagelang mit Schmerzen danach zu kämpfen ;)

 

Warum gibt es so viele verschiedene Ausdrücke im Mountainbikesport?


Das ist eine gute Frage. Flow, Gravity, Enduro, Freeride, Downhill, Rookies, Youngguns, Shredder, MTB, E-Bike, Intermediate, Advanced, Pro, Trails, Lines, Rocks, Jumps, Step-Up, Step-Down, Double, Pumptrack, Drop, Berm, Anleger. Viele Begriffe sind aus dem Englischen übernommen worden, einiges hat sich mit der Zeit so entwickelt und wieder anderes ist mehr eine Mode-Erscheinung ;) wie in so vielen Bereichen des Lebens, entwickelt sich mit der Zeit eine eigene Sprache. Bitte fühlt euch nicht verpflichtet, alles direkt zu verstehen - ihr dürft gerne jederzeit nachfragen.

 

Könnt ihr eine Unterkunft empfehlen?


Ehrlicher Weise verbringen wir unsere Zeit nicht in den Hotels in Leogang, deshalb ist die Frage etwas schwierig. Bei der Touristen-Information findet ihr viele Informationen zu den unterschiedlichen Unterkünften und könnt diese gleich online buchen. Neben den Klassikern wie Forsthofgut, Krallerhof, Salzburger Hof, Stockinggut, Kirchenwirt, Priesteregg, Mama Thresl, Forsthofalm, Puradies, Rupertus, Das Rivus, Bacher Asitzstubn, Riederalm, Leonhard und der Löwe hat Leogang einige sehr schön gelegene und gemütliche Pensionen und Appartments zu bieten. Ihr werdet sicher das Richtige für euch finden!

 

Wie steht es um Camping?


Man kann direkt auf dem Asitzparkplatz an der Talstation campen, Toiletten und Duschen stehen zur Verfügung. Wer einen etwas gemütlicheren Campingplatz sucht, den können wir das Camperlplatzl empfehlen.

 

Wo kann man am besten Essen gehen in Leogang?


Es stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. An der Bergstation findet ihr die Alte Schmiede und das Asitzbräu, an der Mittelstation ist die Stöcklalm immer einen Besuch wert. Im Tal habt ihr die Wahl zwischen kleinen Snacks, Hausmannskost oder Gourmet Menüs. Leogang hat für jeden Gaumen etwas zu bieten. Für das Mittagessen fußläufig zu erreichen sind z.B. das B3, Loigoma Bistro, Bacher's Asitzstubn, Mama Thresl oder der Hüttwirt.

Commentaires


Les commentaires ont été désactivés.
bottom of page